Wilhelminisch modern

Drei Villen entstehen auf ehemaligem Kasernengelände

Kassel. Modern, aber trotzdem an den wilhelminischen Stil der ehemaligen Jäger-Kaserne angepasst, so sollen sie aussehen, die drei Villen. Seit der Grundsteinlegung am Montagnachmittag auf dem Gelände Bosestraße 7 in Nachbarschaft des Parks Schönfelds sind sie konkret am Entstehen.

Villa Brentano, Villa Grimm und Villa Bonaparte erinnern nicht nur namentlich an die Geschichte des Areals, auch architektonisch. Bis Herbst 2011 sollen die drei Stadtvillen stehen und dem verwaisten Areal neues Leben einhauchen. Beim Festakt im benachbarten Werkhof, einer Behinderteneinrichtung, sagte Lars Bergmann, Chef der Immovation Immobilien Handels AG: „Ein lang gehegtes Vorhaben wird nun endlich Formen annehmen.“ Er ging zurück auf alte Traditionen der Urzeit, als er vom Brauch der Grundsteinlegung erzählte. Dem Aberglauben, mit Wertgegenständen die Zukunft des Gebäudes positiv zu beeinflussen, wollte auch er mit der Kupferhülse nachkommen. Rote Geldstücke und Dokumente versenkte er kurz darauf mit Planer Achim Westermann in der Baugrube.

Die Stadtvillen werden als Solar-Massiv-Energie-Sparhaus errichtet. Ein barrierefreier Zugang mit Lift ist ebenso selbstverständlich wie Parkettböden mit Fußbodenheizung, Rauchmelder und Videoüberwachung.

Originalen Artikel als PDF anschauen

Extra TIP, 01.09.2010